Himmel und Hölle

Heute haben wir unsere Geschichtshefte zurück bekommen und haben ein Heft besprochen.

Dannach haben wir 20 min. Himmel und Hölle gespielt.

In den letzten 10 min. wurden 2 Kinder abgefragt.

Zusammenfassung der Mündlichennote

Kalte Zone: 

In der Kalten  Zone gibt es lange Winter und kurze Sommer.

Dadurch kann es auf bis -40 Grad sinken.

Die Gemäßigten Zone:

In der Gemäßigten Zone ist es nicht zu heiß und nicht zu kalt.

Subtropischen Zone:

In der Subtropischen gibt es heiße Sommer und milde Winter.

Deshalb kann es bis zu 30 Grad warm werden.

In der Wachstumzeit wachsen die Kulturpflanzen und es wird über 10 Grad warm.

In der Vegetationzeit wachsen die Naturpflanzen und es wird über 5 Grad warm.

In der Vegetationsruhe wachsen fast keine Pflanzen und es wird – 5 Grad kalt.

Die gemäßigte Zone

GEMÄßIGTE ZONE

Wir haben den Text auf der Seite 28 gelesen und danach im Atlas gearbeitet .Dann war unsere Aufgabe möglichst viele Länder aus der gemäßigten Zone aufzuschreiben. Am Schluss haben wir es noch besprochen .

  1. HAUSAUFGABE : SEITE 29 NUMMER 4 !

 

 

Ist Bio gleich Bio?

  1. Wir haben die Kuchenverkaufeinteilung geregelt.
  2. Wir haben die Hausaufgaben von letzter Woche besprochen.
  3. Wir haben uns die Frage ,,Ist Bio gleich Bio?“ gestellt.
  4. Wir haben über artgerechte Tierhaltung einen Text gelesen und darüber geredet
  5. Wir mussten die beiden Fragen  ,, Qualität statt Masse“ und ,,Merkmale artgerechter Tierhaltung “ in unserem Heft beantworten                HA: Auf die Klassenarbeit lernen

Klassenarbeit Geographie

  1. Diagramme auswerten. (Bsp. S.73, 74, 81)
  2. Eine Karte auswerten. (Bsp. S. 78)
  3. Tourismus
    1. Vor- und Nachteile
    2. Auswirkungen auf die Umwelt.
  4. Landwirtschaft in Europa
    1. Grünlandwirtschaft im Allgäu
    2. Anbau in der gemäßigte Zone.
    3. Obst und Gemüse aus den Subtropen.
    4. Massentierhaltung und Fleischkonsum.
    5. Artgerechte Tierhaltung. Merkmale und Kritik.

Glückliche Tiere in der Fleischproduktion? -ein Fake

Wir analysieren ein Bild. Die Aufgaben dazu ist: Macht euch Gedanken, was musste geschehen, damit dieses Stück Fleisch auf eurem Teller gelangt.
Wir schauen uns ein Video auf YouTube an und sollen die Fakten, die uns schockieren aufschreiben.
Massentierhaltung= Auf Profit (Gewinn) ausgerichtete Tierbetriebe
HA:
Buch, Seite 56/57 Nr. 1+ die Frage: Soll der Verzehr von Fleisch verboten werden?

Wir haben die Hausaufgaben besprochen!

 

HA:

Schreibe deinen Fleischkonsum von Donnerstag bis Montag auf.

Landwirtschaftlichefaktoren

Natur                             Mensch

Klima                              Lage
Boden                           Staat und Politik
Relief                            Tradition

Subventionen :

Gelder, die der Staat
Betrieben gibt, um sie zu
unterstützen

Hausaufgaben: S.50 Phillippe Moreau
Bericht lesen: S. 51  Nr.1

Grünland Wirtschaft im Allgäu

Wir haben den Text auf der Seite.46 T1 gelesen.
Hausaufgabe: S.47/ nr.5

Von was profitieren wir hier?!

Milch-, | Fleischpreise:
Der Milchpreis bestimmt wieviel Geld der Bauer erhält.

Grünlandwirtschaft:
Maschinen übernehmen immer mehr Aufgaben auf dem Hof.Das Gras wird angebaut, und wird verwendet für VIEHWIRTSCHAFT!